Ausbildung

5. Ausbildung Nada Brahma Sonologie ab Januar 2019

Die Ausbildung vermittelt das aktuelle Wissen um die Heilkraft der Töne. Die Grundlagen der Nada Brahma Sonologie wurden von dem indischen Musiker und Nuklearwissenschaftler Vemu Mukunda († 2000) gelegt und basieren auf vedischen Überlieferungen. Im Nada Brahma Musiksystem beschreibt er die im Menschen wirkenden tonalen Kräfte. Auf der Basis des persönlichen Grundtons definiert es den Aufbau des Menschen anhand einer Intervallstruktur.

Der individuelle Ton aktiviert die persönlichkeitseigenen Kräfte, lenkt den Lebensweg in die richtige Bahn, fördert das schöpferische Potential und öffnet den Weg zu innerer Klarheit.

Was ist das Ziel dieser Ausbildung?

  • Sie eröffnet umfangreiche berufliche Aktivitätenund vielseitige praktische Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Musik, Pädagogik, Lebensberatung, Gesundheit, und bildet eine essentielle Ergänzung zu anderen therapeutischen Berufen.
  • Die Kenntnis vom Körper in seiner individuellen tonalen Beschaffenheit ermöglicht eine Begleitung und Beratung von Einzelpersonen, Partnerschaften und Teams.
  • Sie lernen, wie Sie in Einzelsitzungen ihrem Klienten helfen können, sich selbst durch das Tönen der körpereigenen Tonfrequenzen zu erkennen, zu begreifen und das inneliegende Potential zu entfalten.
  • Ein breites Repertoire an Übungen ermöglicht Ihnen, Singgruppen und Nada-Yoga-Kurse zu leiten.

 

Die Inhalte der Ausbildung sind unter anderem:

  • Der Mensch als tonaler Mikrokosmos.
  • Nada Brahma Sonologie eingebettet in die indische Elementenlehre - ein integrales Verständnis vom Menschen.
  • Das Zusammenwirken von Gedanke, Emotion und Körper.
  • Die Kraft der gelenkten Gedanken.
  • Die fundamentale Bedeutung des persönlichen Grundtons.
  • Wie man den persönlichen Grundton ermittelt, definiert und mit ihm arbeitet.
  • Welche spezifischen Kräfte den 12 Tönen innewohnen.
  • Die Grundtoncharakteristik und Wirkung der Töne in den Bereichen des Körpers.
  • Die Bedeutung der tondefinierten Innenstruktur des Menschen.
  • Der Einsatz von Atem und Stimme für das Aktivieren und Lenken der Tonfrequenzen.
  • Die umfassende Wirkung von Tonfolgen, Skalen und Rhythmen.
  • Wie man sein Energiefeld durch mentale Visualisierungen ausbalancieren und aufbauen kann.
  • Die Auswirkung innerer Dissonanzen auf die Gesundheit.
  • Die Anwendung von Tonrezepturen.

Zertifikat

Den erfolgreichen Abschluss der kompletten Ausbildung bescheinigt ein Zertifikat, das Sie als Nada Brahma Sonologin / Sonologen qualifiziert.

Es ermöglicht Ihnen die Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Sonologie nach dem Nada Brahma System von Vemu Mukunda.

Das Zertifikat ermächtigt nicht zur Ausbildung von Sonologinnen und Sonologen.

Die Ausbildung ist keine therapeutische Veranstaltung und beinhaltet keine Eigentherapie. Jeder Teilnehmer haftet bei der Ausbildung für sich selbst.

Rahmenbedingungen

Voraussetzung für die Teilnahme sind
-  stimmliche Sicherheit,
-  musikalische und instrumentale Grundkenntnisse,
-  psychische Stabilität,
-  eine Grundtonbestimmung bei einem Mitglied der Gesellschaft für Sonologie.
  

Dauer:Die Ausbildung besteht aus sechs Abschnitten zu je sechs Tagen. Die reine Unterrichtszeit (ohne Pausen) beträgt 6 Stunden täglich (außer An- und Abreisetag).
   
Die Kostenbetragen 670,00 € pro Abschnitt, zahlbar vor Beginn jedes Abschnitts.
   

Die Gruppengröße ist begrenzt auf 10 Personen.
    

Ort der Ausbildung ist Kassel. Dort steht ein Seminarhaus für Unterricht, Unterkunft (begrenzte Belegung in Einzel- und Doppelzimmern) und Verpflegung (teilweise in Eigenregie) zur Verfügung. Die Kosten werden aktuell festgelegt.

Externes Wohnen und Selbstverpflegung sind möglich.


Die Unterrichtswochen finden an folgenden Terminen statt:

1. Abschnitt: 2.1. – 7. 1. 2019
2. Abschnitt: 6.6. - 11.6. 2019
3. Abschnitt: 17. 9. - 22. 9. 2019
4. Abschnitt: 2. 1. - 7. 1. 2020
5. Abschnitt: Pfingsten 2020
6. Abschnitt: Herbst 2020

Auf Wunsch der Gruppe können die Daten um ein oder zwei Tage verschoben werden.

Ihre Ausbilder sind
Brigitte Foerg (www.skala-voice.de) und
Ullrich Pühn 
(www.grundtonbestimmung.de)